11 Hotels, 2 Monate und viele neue Erfahrungen

Innerhalb der dreijährigen Ausbildungszeit haben unsere Auszubildenden die Möglichkeit, auf eine kleine Reise zu gehen und in die Abläufe eines anderen Sonnenhotels reinzuschnuppern. Jeweils zwei Auszubildende von allen ausbildenden Betrieben tauschen ihren Betrieb und besuchen für 2 Monate ein anderes Sonnenhotel. Hiermit bieten wir unseren Auszubildenden die Gelegenheit, die anderen Standorte, die Umgebung und auch die Kollegen des jeweiligen Hotels ganz unmittelbar kennen zulernen. Interne hotelspezifische Arbeitsabläufe können so vermittelt werden und erweitern ganz automatisch den Erfahrungsschatz unserer Auszubildenden.

Wie so ein Austausch abläuft und was man an Erfahrung dabei lernt, kannst Du in unseren Berichten nachlesen:

Unser Sonnenhotel Amtsheide in der Lüneburger Heide und unser Sonnenhotel Hafnersee in Kärnten ermöglichten unseren Auszubildenden Herrn Schaumburg und Herrn Laurinkevicius eine ganz besondere Lehrzeit.

Im Austausch konnten sie für zwei Monate über die Landesgrenzen hinaus die Bergluft schnuppern, die Heideblühte genießen und einen ganz besonderen Einblick in die Arbeit und das Umfeld der Kollegen im jeweiligen Partner-Sonnenhotel bekommen. Für die ganze Sonnenhotels-Familie eine wunderschöne Möglichkeit, den jungen Auszubildenden die Vernetzung, unsere Standards und auch die unterschiedlichen Highlights eines jeden Sonnenhotels auf sympathische Art näher zu bringen. Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Schaumburg und Herrn Laurinkevicius so engagierte und mutige Azubis für unser Austauschprogramm begeistern konnten. Die persönliche Einschätzung der beiden war uns natürlich ebenso wichtig, denn nur so können wir die Erfahrungen, Wünsche und Anregungen einordnen und auch nachfolgende Auszubildende auf einen ganz persönlichen Sonnenhotels-Austausch schicken! 

 

Wir, das Sonnenhotel Amtsheide in Bad Bevensen, durften für die Zeit vom 26.03.2017 bis zum 21.05.2017 der Ausbildungsbetrieb für Herrn Laurinkevicius sein.

 

Nach der Übernahme des Hotels im Juli 2016 war das natürlich eine ganz neue Erfahrung für das gesamte Team. Bereits nach einigen Tagen gemeinsamer Arbeit war klar, dass Herr Laurinkevicius sich gut in das Team eingelebt hat. So kam es auch, dass einige der Mitarbeiter mit dem neuen Kollegen Ausflüge machten und ihm die Lüneburger Heide und Hamburg gezeigt haben. Schnell waren ihm die neuen Abläufe bekannt – besonders während des Frühstücksdienstes war Herr Laurinkevicius sehr gerne gesehen. Aber auch am Abend war er durch das schnelle Arbeiten eine tolle Ergänzung für das Team. Gerne nehmen wir jederzeit wieder an einem solchen Austausch teil, es war eine einzigartige Erfahrung für uns alle. Ein besonderer Dank geht vor allem an Frau Grünhoff, die uns während dieser Zeit aus der Ferne unterstützt hat.

 

Herr Marc Schaumburg Lehrling vom Sonnenhotel Amtsheide ist im Zuge des Lehrlingsaustausches für 2 Monate bei uns im Sonnenhotel Hafnersee.

Im Gegenzug machte sich unser Lehrling auf den Weg in die 1000 km entfernte Amtsheide. Es freut mich sehr, dass die Sonnenhotel-Familie Lehrlingen die Möglichkeit gibt ein anderes Land, eine anderes Hotel und neue Leute kennen zulernen.  

 

Yvonne Wohlmuther (Gastgeberin),  Marc Schaumburg (Auszubildender) und Anna Drussnitzer (Restaurantleiterin)

Interview mit Marc Schaumburg zum Auszubildenden Austausch:

In welchem Sonnenhotel machst du deine Ausbildung?

Sonnenhotel Amtsheide in Bad Bevensen

Welchen Beruf erlernst du bei den Sonnenhotels?

Den Beruf des Hotelfachmann

Wie lange dauert deine Ausbildung?

3 Jahre. Begonnen am 01.09.2015 und endet voraussichtlich am 01.08.2018

Was sind die absoluten Highlights deines Wunschbetriebes?

Die Vielfalt, der große Menschenkontakt und das ich so viele Menschen kennen lerne.

Was fällt dir ganz spontan zum Azubiaustausch ein? (Stichwort)

Super Sache

Was war für dich die größte Umstellung beim Austausch im anderen Sonnenhotel?

Bei der Verständigung waren es die kleinen sprachlichen Unterschiede, die sich aber haben leicht lösen lassen, sonst nichts.

Meine neuen Kollegen haben mich schnell integriert und mir so vieles erleichtert.

Was ist Ihnen ganz besonders positiv in Erinnerung geblieben?

Die ganzen neuen Menschen die ich kennen lernen durfte, seien es Kollegen oder Gäste und die wunderschöne Landschaft in der das Hotel liegt.

Und ganz wichtig: Würden Sie es wieder tun?

Jederzeit. Vielen Dank das ich an diesem Projekt teilhaben durfte!